Geschäftsprozess-Anamnese


2 Minuten Lesezeit
31 Mar
31Mar

GPA als Vorbereitung zur fokussierten Digitalisierung von Prozessen

Digitalisierungsinitiativen versprechen hohe Erträge, scheitern jedoch oft daran, dass sie technologiegetrieben und wenig fokussiert aufgesetzt werden. Mit unserer Geschäftsprozess-Anamnese (GPA) bietet Gutmark, Radtke & Company ein strukturiertes Verfahren an, mit dem unsere Mandanten wesentliche Fragen zur Fokussierung einer solchen Initiative selbst beantworten können. Auf dieser Grundlage ist die Entscheidung möglich, ob und an welcher Stelle ein Digitalisierungsprojekt Sinn macht.

Die Zielsetzung

Die digitale Transformation betrieblicher Abläufe ermöglicht eine Steigerung der Wirtschaftlichkeit von Unternehmen. Erreicht werden kann dies durch eine Kombination aus webgestützten Technologien, der Verarbeitung elektronischer Dokumente, Workflow Management Werkzeugen, einfacher Prozessautomatisierung durch Robotics und intelligent automatisierter Verarbeitung durch Nutzung von Techniken der künstlichen Intelligenz.

Geschäftsprozesse können so beispielsweise kostengünstiger gestaltet und Kunden können einfacher gewonnen werden, bestehende Teams verarbeiten stärkeres Wachstum, und vollständig neue Geschäftsmodelle können abgebildet bzw. neue Märkte können schnell und kostengünstig erschlossen werden.

Die Herausforderung

Allein durch Einsatz neuer Technologien werden diese Ziele jedoch nicht erreicht. In unserer Erfahrung scheitern Digitalisierungsprojekte oft daran, dass sie zu stark von einer im Vorfeld ausgewählten technischen Lösung getrieben werden.

Messbarer Fortschritt wird nur erzielt, wenn die richtige Technologie zur Lösung konkreter Probleme bestehender Prozesse eingesetzt wird. Dafür müssen Prozesse jedoch zunächst hinsichtlich ihrer technologischen Schwachstellen untersucht werden. Und bevor wiederum dies getan werden kann, müssen bestehende Prozesse bereits zumindest teilweise optimiert worden sein, da eine Digitalisierung suboptimaler Geschäftsprozesse auch nur suboptimal digitalisierte Ergebnisse liefert. Insgesamt ein aufwendiger Prozess, der jedoch auch hohen Ertrag verspricht. Wenn er fokussiert angegangen wird.

Unser Ansatz

Umso wichtiger ist es daher, eine Digitalisierungsinitiative mit definierter Zielsetzung und klarem Fokus zu starten. Hieraus ergeben sich drei Kernfragen, deren Beantwortung einer solchen Initiative voraus gehen muss: Welches wirtschaftliche Ziel wollen wir erreichen? Welche Produkte oder Prozesse können zur Erreichung dieses Ziels beitragen? Und welches Produkt oder welcher Prozess bietet hier das größte Potential? 

Und genau hier setzt unsere Vorgehensweise der Geschäftsprozess-Anamnese (GPA) auf. Gutmark, Radtke & Company bietet hierzu einen strukturierten Prozess zur Beantwortung dieser Fragen an – den unsere Mandanten selbst umsetzen können. Sind Ziele, Potentiale und Fokuspunkte geklärt und der Business Case auf diese Weise erstellt, dann kann die Digitalisierungsinitiative gestartet werden.

Über Uns

Gutmark, Radtke & Company (GRCO) ist eine auf den Finanzdienstleistungssektor spezialisierte Unternehmensberatung. Seit 2001 unterstützen wir unsere Mandanten in ganz Europa bei der Umsetzung komplexer Vorhaben. Ein wichtiger Teil unserer Arbeit ist dabei stets die Analyse, Optimierung und Digitalisierung von Arbeitsprozessen unter Berücksichtigung regulatorischer Nebenbedingungen.

Für weitere Informationen zu unserer Geschäftsprozess-Anamnese, zu unserem Unternehmen oder dazu, wie wir Sie unterstützen können bei der Digitalen Transformation wenden Sie sich gerne jederzeit an Dr. Benny Gutmark oder Hans Radtke.